Wenn unsere Kitten ausziehen

Wenn unsere Kitten ausziehen

 

Wie sich Kitten entwickeln, hängt von den Erfahrungen in den ersten Wochen ab. Am besten sind sie in dieser Phase bei ihrer Mutter und ihren Geschwistern aufgehoben. Daher werden unsere Kitten erst ab der 12. Woche abgegeben.

 

Alle Kitten sind bei der Abgabe

• mehrfach entwurmt

• mittels Transponder gechipt

• gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft (Impfung gegen Tollwut auf Wunsch)

 

Bei Übergabe der Kitten erhalten Sie:

• EU-Heimtierausweis

• Gesundheitsnachweis eines Tierartzes

• Stammbaum des Delicat e.V.

• Anmeldeformular von Tasso (Tierregistrierung)

• Cloud-Link mit Bildern aus den ersten Wochen

• Verschiedene Kitten-Starterpakete mit Futterproben und Spielzeug

 

So könnten Ihre Starterpakete aussehen:

Zu zweit macht das Katzenleben eben doppelt Spaß

 

Norwegische Waldkatzen sind sehr soziale und gesellige Tiere. Eins der unbegründeten Vorurteile ist, dass alle Katzen Einzelgänger seien. In Wirklichkeit sind Hauskatzen gern mit Artgenossen zusammen und pflegen oft sehr freundschaftliche Beziehungen. Studien zeigen bereits, dass zwei zusammenlebende Katzen eine deutlich höhere Lebenserwartung haben als Katzen ohne Partner. Daher empfehlen wir keine Einzelhaltung.

 

Ideal sind zwei Katzen aus dem gleichen Wurf. Wer sie aussuchen kann, sollte zwei Geschwister nehmen, die gemeinsam spielen – sie mögen sich jetzt schon und werden wahrscheinlich unzertrennliche Freunde.

 

Zu bedenken ist immer: Auch wenn Sie sich vier Stunden am Tag nur für Ihre Katze Zeit nehmen, ist sie immer noch die restlichen zwanzig Stunden alleine. Das sind 600 Stunden Einsamkeit im Monat!

© von der Hudau I Kontakt I Impressum